Diskussionsrunde zur Zukunft Europas

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 15.11.2018
18:30

Veranstaltungsort
Kunstmuseum Bonn

Kategorien:

Tags:


Hochkarätige Podiumsgäste diskutieren am Donnerstag, 15. November 2018, im Kunstmuseum Bonn mit Schülerinnen und Schülern aus Bonn und Frankreich. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind willkommen.

Europa steht vor der Wahl: Bleiben Frieden und Versöhnung, Demokratie und Menschenrechte weiterhin im Fokus? Oder werden nationalistische Tendenzen die Zukunft Europas prägen? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Diskussionsveranstaltung, zu der die Stadt Bonn, das Gustav-Stresemann-Institut sowie die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn für Donnerstag, 15. November 2018, 18.30 Uhr, einladen. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Willi-Eichler-Bildungswerk.

Im Kunstmuseum Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 2, diskutieren junge Menschen aus Bonn, Lille und Lyon mit Richard Kühnel, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Hans Stein, Leiter der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Europäischen Union, Christophe Arend, Vorsitzender der deutsch-französischen Freundschaftsgruppe der Assemblée Nationale, und Dr. Olivia Berkeley-Christmann, Generalkonsulin und Leiterin des Institut français de Rhénanie du Nord/Westphalie.

Oberbürgermeister Ashok Sridharan wird die Gäste zu Beginn der Veranstaltung begrüßen. Die Chefredakteurin der Deutschen Welle, Ines Pohl, wird die Keynote sprechen. Den Abschlussvortrag wird Dr. Ansgar Burghof, Direktor und Vorstand des Gustav-Stresemann-Instituts, halten.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Veranstaltung eingeladen. Anmeldung bitte bis zum 5. November 2018 unter der E-Mailadresse Event-Office-International@Bonn.de .