EGV „Bonn“: Schiffsbesatzung engagiert sich an Carl-Schurz-Grundschule

Ein weiteres freundschaftliches Band zwischen dem Marineschiff „Bonn“ und seiner Patenstadt ist am Freitag, 20. April 2018, geknüpft worden. Eine Delegation der „Bonn“ besuchte die Carl-Schurz-Grundschule, an der sich die Schiffsbesatzung künftig engagieren möchte.

Fregattenkapitän Markus Gansow, Kommandant der „Bonn“, Schulleiterin Claudia Köse und Philipp Steinhauer, pädagogischer Leiter der OGS an der Carl-Schurz-Schule, tauschten im Beisein von Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller und der Vorsitzenden des Freundeskreises EGV Bonn, Annett Reimers, symbolisch eine Urkunde aus, um die Patenschaft zwischen Schiff und Schule zu besiegeln. Angedacht ist, dass die Besatzung die Schule bei verschiedenen Projekten tatkräftig unterstützt. Unter anderem ist Hilfe bei der Instandsetzung von Spielfahrzeugen gefragt.

Gansow hatte Schule, Schulleitung und Elternvertretung bereits bei vorherigen Besuchen kennengelernt. Jetzt hatten Schülerinnen und Schüler sowie Teile der Mannschaft erstmals Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die „Bonn“ ist der dritte Einsatzgruppenversorger der deutschen Marine. Im September 2013 wurde das Schiff offiziell in Dienst gestellt – und trägt seither den Namen der deutschen UNO- und Beethovenstadt über die Meere.