Die Weltklimakonferenz im Bonner Stadtbild

Der Countdown zur COP23 läuft, und bereits jetzt ist die Weltklimakonferenz im Stadtbild angekommen – mit der gemeinsamen Willkommensaktion der Stadt Bonn, des UNO-Klimasekretariates, des Bundesumweltministeriums und der Staatskanzlei NRW. Vom 6. bis zum 17. November 2017 werden bei der größten zwischenstaatlichen Konferenz, die es in Deutschland je gegeben hat, bis zu 25.000 Teilnehmende aus aller Welt erwartet.

88 Banner auf der Kennedybrücke, entlang der B9 und auf neun großen Stelen in der Heussallee und Welckerstraße stimmen die zur Weltklimakonferenz anreisenden Gäste sowie alle Bonnerinnen und Bonner auf das Großereignis ein. Zu sehen sind unter anderem UNO-Generalsekretär Antonio Guterres, Bonner Kinder-Klimabotschafter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Bonn, Freiwillige der UN Volunteers, ein Bonner Taxifahrer, der Premierminister der Republik Fidschi und Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Alle senden auf den Bannern die ermunternde Botschaft „Gemeinsam.Schneller.Weiter.“ und „Further.Faster.Together.“

Ab der kommenden Woche wird für Bonn und die Weltklimakonferenz auch auf großformatigen Plakaten im Stadtbild geworben. Überdies macht eine Plakatkampagne in ausgewählten Großstädten der Bundesrepublik auf Bonn als Schauplatz der COP23 aufmerksam.