Das Programm der Bonner Stadtgartenkonzerte steht

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Bereits zum sechsten Mal veranstaltet das Kulturamt der Stadt Bonn die Stadtgartenkonzerte am Alten Zoll. Vom 4. August bis zum 2. September 2017 treten 25 Bands und Musiker kostenfrei und unter freiem Himmel auf. Kulturdezernent Martin Schumacher hat das Programm gemeinsam mit dem Rock- und Popbeauftragten der Stadt, Hans-Joachim Over, vorgestellt. Mit dabei waren Francoise Rétif, Michael Teilkemeier und Thomas Kimmerle als Vertreter der Kooperationspartner Institut francais Bonn, Deutscher Musikrat und Jazztube.

„Rockaue, Greenjuice Festival, der Kunst!Rasen, das Panama-Festival und viele weitere open air Veranstaltungen zeigen, dass Rock- und Popmusik in Bonn eine Heimat hat. Mit den Stadtgartenkonzerten wollen wir als Stadt dieser Musikrichtung eine weitere Bühne bieten und den – in diesem Fall meist jüngeren – Bonnerinnen und Bonnern ein kostenfreies und attraktives open-air Angebot machen. Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr viele Kooperationspartner als Unterstützer gewinnen konnten und danke ihnen für ihr Engagement“, sagte Kulturdezernent Martin Schumacher.

Das Eröffnungswochenende

Mit dem B-Seite Festival unter dem Motto „Hip-Hop am Rhein“ starten die Stadtgartenkonzerte am Freitag, 4. August, von 18 bis 22 Uhr. Künstler des Bonner Clubs Underground rappen, dabei geben sich regionale und überregionale Rap-Acts die Ehre. Die Jazztube präsentiert am Samstag, 5. August, um 19 Uhr das Alex Wünsche Trio. Bei dem Trio des „Jugend jazzt“- Preisträgers verschmelzen Einflüsse aus Jazz-, Rock- und Popmusik zu einem ästhetischen Klangbild. Das Konzert wird in Kooperation mit den Stadtwerken Bonn und jazzinconcert.com veranstaltet.

Die Kooperationspartner unterstützen zudem den Auftritt von Luciel featuring Sophie Grobler am Samstag ab 20.30 Uhr. Luciel sind vier befreundete Kölner Musiker, die handgemachten Pop-Jazz bieten.

Green Juice Special, Stadtmusiktag und Musiknetzwerkabend

Wer spielt die ersten Akkorde zum Auftakt des diesjährigen Green Juice Festivals? Im Rahmen eines Online-Bandwettbewerbs wird die erste Position am Green Juice meets Stadtgarten-Tag an eine talentierte junge Band aus der Region vergeben. Ihr Auftritt steht am Freitag, 11. August, um 18 Uhr an. Um 19 Uhr spielen dann Juri ihre Variante des Neo-Pop. Nach Juri entern die Killerpilze um 20.30 Uhr die Stadtgarten-Bühne.

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in 2015 und 2016 heißt es auch am Samstag, 12. August, „Ein Tag – Die ganze Stadt klingt“. Klanggrund, Bottlerplatz, Markt und Münsterplatz werden von 14 bis 19 Uhr bespielt. Kooperationspartner ist die Musikstation des Vereins Kleiner Muck.

Das Musiknetzwerk Bonn bespielt die Konzertwiese am Samstag 12. August ab 18.30 Uhr mit Folkrock von David Nevroy, deutschem Poprock von 21 Gramm, mit crossover grooves der Band The Dog Hunters und southern hard rock von Red County Jail.

Mädelsabend im Stadtgarten und orientalischer Electro Sound

Am Freitagabend, 18. August, rocken die Mädels ab 18.30 Uhr die Bühne: Die erste ist die 20-Jährige Bonnerin Milene, die Pop-Soulsound mit jazzigen Einflüssen mitbringt und schon mit Udo Lindenberg und Klaus Doldinger auf der Bühne stand.

Das Berliner Popduo Nosoyo bietet ab 19.45 Uhr eine Soundpalette zwischen Indie-Pophymnen und Elektro-Folk. Ihr neues Album „Resonate“ wurde bereits mehr als drei Millionen Mal bei Spotify gestreamt. Die vielversprechende Nachwuchskünstlerin Suzan Köcher spielt zum Abschluss des Mädelsabend ab 21 Uhr psychedelischen Folk Rock.

Orient goes Electric lautet das Motto am Samstag, 19. August, wenn Mah-e Manouche ab 19 Uhr und der Kölner Musiker Elektro Hafiz ab 20.30 Uhr in elektrische Klangwelten aufbrechen. Die Auftritte werden gefördert vom NRW Kultursekretariat Wuppertal.

Deutscher Liedermacher-Rap-Abend und das PopCamp

Mit der Band Indianageflüster starten die Stadtgartenkonzerte am Freitag, 25. August, um 19 Uhr in den deutschen Liedermacher-Rap-Abend. Fortgeführt wird er von der Band Heinz Ratz – Strom und Wasser, die Liedermacherpunk mit kabarettistischem Ulk verbinden.

Beim PopCamp, dem Meisterkurs für Populäre Musik des Deutschen Musikrats kommen „Wir bringen kalten Kaffee mit“ aus Kassel am Samstag, 26. August, um 18.30 Uhr an den Rhein. Im Anschluss spendieren Mockemalör Berlin-Schwarzwälder Elektro-Chansons. Ein Heimspiel haben zum Abschluss die Bonner independent Soul-Musiker Steal A Taxi.

Bonner Tanzabend und Deutscher Salsa mit französischem Soul

Die Musikstation Beuel holt die Singer Songwriterin Marit am Freitag, 1. September, um 18 Uhr auf die Stadtgartenbühne zum Bonner Kult- und Tanzabend. Ein Heimspiel feiern ab 19 Uhr die Bonnzen, mit Arrangements zwischen Rock, Ska und Pop. Ohrwürmer erwarten Fans der Bonner Formation Blümchenknicker ab 20 Uhr mit einem Mix aus Gypsypop, Flamenco, Reggae, Ska, Polka und Folk.

Unter dem Dach der Jahrespartnerschaft zwischen der Stadt Bonn und der in Bonn beheimateten NGO Engagement Global wird am Samstag, 2. September, Deutscher Salsa und französischer Soulpop präsentiert. Engagement Global lädt mit einem 17-Ziele-Mobil vor Ort zu Aktionen für eine nachhaltige Entwicklung weltweit ein.

Die Musik zum Jahrespartnerfest kommt ab 19 Uhr von Macondito. Die Band um den kubanischen Sänger Osvaldo Fajardo ist eine der gefragtesten Salsa-Bands Deutschlands. Ab 20.30 Uhr präsentiert das Institut francais Bonn mit Luna Gritt Soulpop-Chansons aus Nancy.

Das ausführliche Programm zu den Stadtgartenkonzerten und zum Tag der Stadtmusik gibt es unter www.bonn.de/@stadtgartenkonzerte.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen