Archiv der Kategorie: News & Infos aus Bonn und der Region

Bonn: Mit Eisenkette auf Freundin eingeschlagen: 31-Jähriger in Untersuchungshaft ?

Am Samstag, 13.07.2019, hat die Bonner Polizei um 11 Uhr in Castell einen 31-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Er soll kurz zuvor seine getrennt lebende Freundin in deren Wohnung angegriffen und mit einer Eisenkette auf sie eingeschlagen haben. Die 26-Jährige erlitt Verletzungen im Oberköperbereich. Der Tatverdächtige, der sich vor Eintreffen der alarmierten Polizei entfernt hatte, wurde von einer Streifenwagenbesatzung der Bonner City-Wache noch in Tatortnähe gestellt und ins Polizeipräsidium gebracht. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, ein Test hatte einen Wert von 1,4 Promille ergeben, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft erließ eine Richterin am Sonntag Haftbefehl gegen den 31-Jährigen, der in der Vergangenheit wegen gleichgelagerter Delikte in Erscheinung getreten ist. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Notruf 112 gilt europaweit

Für die Urlaubsreise gut gerüstet ist man auch mit dem Wissen, dass die Notrufnummer 112 europaweit gilt. Damit findet man im Ausland schnelle Hilfe.

Seit 1991 ist die 112 als einheitlicher Notruf in Europa eingeführt. In allen Staaten der Europäischen Union erreicht man über diese Telefonnummer Leitstellen, die für Hilfe durch Feuerwehren und Rettungsdienste sorgen. Der Notruf 112 funktioniert auch über alle Mobilfunknetze.
In Bonn erreicht man über die 112 rund um die Uhr die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in der Feuer- und Rettungswache 1 am Lievelingsweg. Speziell ausgebildete Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, die Leitstellendisponenten, nehmen die Notrufe entgegen, setzen Rettungskräfte in Bewegung und geben in Notsituationen wichtige Tipps zu lebenserhaltenden Erste-Hilfe-Maßnahmen.
Wenn man einen Notruf absetzt, wird man hier zuerst nach dem Notfallort gefragt. Auch danach lässt man sich im Gespräch am besten vom Disponenten führen und legt erst auf, wenn der Disponent das Gespräch beendet hat.

Gärten im Rheinland öffnen am 20. und 21. Juli ihre Pforten

Gärten im Rheinland öffnen am 20. und 21. Juli ihre Pforten
Am Wochenende, 20./21. Juli 2019, laden Gartenbesitzerinnen und -besitzer in Bonn und der Region interessierte Besucherinnen und Besucher in ihre persönlichen grünen Oasen ein. Im südlichen Rheinland können bei der Offenen Gartenpforte in diesem Jahr insgesamt 156 Gärten besucht werden – 27 davon in Bonn, 43 im Rhein-Sieg-Kreis, 18 im Rhein-Erft-Kreis und 68 weitere in der Region.

Einen weiteren Termin gibt es an dem Wochenende 14./15. September 2019. Der Eintritt in die Gärten ist kostenlos.
Bereits zum 13. Mal organisiert das Amt für Stadtgrün die Aktion, die von Jahr zu Jahr beliebter wird. In Kooperation mit dem Schloss Dyck als koordinierende Stelle für das nördliche Rheinland ist das Amt für Stadtgrün der Stadt Bonn Ansprechpartner für alle Gärten im südlichen Rheinland. Gärten im Rheinland öffnen am 20. und 21. Juli ihre Pforten weiterlesen

Bonn-Tannenbusch: Umfangreiche Kontrollmaßnahmen zur Bekämpfung der Straßenkriminalität

Insgesamt 50 kontrollierte Personen und sechs eingeleitete Ermittlungsverfahren war die Bilanz eines umfangreichen Kontrolleinsatzes der Bonner Polizei am Mittwoch (03.07.2019) in Bonn-Tannenbusch. An dem Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität waren zivile und uniformierte Polizeibeamte der Bonner Einsatzhundertschaft, Beamte des zivilen Einsatztrupps, Ermittler der Ermittlungsgruppe Tannenbusch sowie ein Diensthundeführer mit einem Rauschgiftspürhund beteiligt.

Eine größere Personengruppe von jungen Männern im Alter von 15 bis 19 Jahren fiel gegen 17:30 Uhr auf der Hirschberger Straße auf. Bei den jungen Männern wurden Feinwaagen und geringe Mengen Marihuana aufgefunden. Im näheren Umfeld fanden die Polizisten versteckte Beutel mit einer größeren Menge des Betäubungsmittels. Bonn-Tannenbusch: Umfangreiche Kontrollmaßnahmen zur Bekämpfung der Straßenkriminalität weiterlesen

Motorboot kollidiert mit schwimmendem Restaurant in Bonn

Ein Motorboot ist am Donnerstag (4. Juli, 11:30 Uhr) auf dem Rhein in Höhe Bonn-Beuel mit einem schwimmenden Restaurantschiff, welches fest an einem Anleger liegt, zusammengestoßen. Aus noch ungeklärte Ursache war der Motor des Bootes ausgefallen. An diesem entstand kein und an dem Restaurantschiff Lackschäden. Mit Hilfe eines Mehrzweckbootes der Feuerwehr konnte das Motorboot befreit werden, so dass die Besatzung im Anschluss ihre Fahrt fortsetzen konnte.