Archiv der Kategorie: Informationen Bonner Vereine und Organisationen

Vereine und Organisationen mit Sitz in Bonn können uns gern ihre Pressemitteilungen zur kostenlosen Veröffentlichung senden.
Weitere Informationen zum Einreichen Ihrer Pressemitteilung finden Sie hier: Pressemitteilungen einreichen

Sommerfest der Bürger- und Karnevalsgesellschaft „Tannebüscher Jecke“

Sommerfest der Bürger- und Karnevalsgesellschaft "Tannebüscher Jecke"
Sommerfest der Bürger- und Karnevalsgesellschaft „Tannebüscher Jecke“

 

Bonn Kaiserplatz 1. Juni 2019 | Die Europawahl – Vom Rückblick zum Ausblick

Am Samstag, den 1. Juni möchten wir Sie wie gewohnt um 14 Uhr auf den Kaiserplatz
einladen. Bei dieser ersten Kundgebung nach der Europawahl gibt es viel Stoff zu
Diskussionen. Daher möchten wir Sie, unter dem Motto „Vom Rückblick zum Ausblick“ dazu
ermuntern über die Europawahl zu sprechen: Welche Herausforderungen birgt das Ergebnis
dieser Wahl? Welche Chancen stecken darin? Was hat Sie überrascht und womit haben Sie
vielleicht auch schon gerechnet? All diesen möglichen Fragen möchten wir uns gerne mit
Ihnen im Rahmen eines „Europa-Cafés“ stellen.

Wie immer wird es selbstverständlich auch für Sie die Möglichkeit geben, Ihre Gedanken zu
Europa, der Europäischen Union und der Wahl am „Offenen Mikrofon“ zu äußern.
Außerdem werden wir die Europahymne gemeinsam singen und mit der Menschenkette zur
Insieme ein musikalisches Zeichen für Europa setzen.

Wir freuen uns, Sie alle auf unserer nächsten Veranstaltungen am 1. Juni anzutreffen. Auch
über die Wahl hinaus wollen wir zeigen, dass uns Europa am Herzen liegt und wir der lange
Atem Europas sein können! Gerade auch nach der Wahl gilt es aktiv zu werden und mit dem
Ergebnis zu arbeiten.

Let’s be the Pulse of Europe!

Spende für Johanniter-Hospiz in Bonn: Vier weitere Zimmer werden renoviert

Das gibt es nicht allzu oft. Im Bonner Johanniter-Hospiz freuen sich die Verantwortlichen über eine Spende in Höhe von 100.000 Euro vom Bonner Hospizverein. Mit dem Geld sollen vier weitere Gästezimmer des Hospizes renoviert werden. Das Hospiz verfügt insgesamt über zehn Zimmer, wobei sich die Kosten für die Renovierung eines Raums auf 25.000 Euro belaufen. Das erste Zimmer wurde bereits aus anderen Spendenmitteln fertig gestellt.

Marita Haupt, Leiterin des Hospizes sagt: „Wir freuen uns sehr über die Spende. Damit können wir unsere Renovierungsarbeiten fortsetzen. Dies erfordert zwar viel Organisation, wobei durch ein Ausweichzimmer die zur Verfügung stehende Zimmerzahl von zehn Zimmern nicht eingeschränkt ist“. Das ist auch gut so, denn die Nachfrage nach Hospizplätzen ist enorm. „Wir haben eine Warteliste von rund 100 Personen“, so Haupt. In dem Hospiz sind 19 Mitarbeiter fest beschäftigt, hinzu kommen 10 – 15 Ehrenamtliche.

Überreicht wurde der Scheck über 100.000 Euro von Dr. Peter Schneemelcher, dem Vorsitzenden des Hospizvereins. „Wir sind seit langem Partner des Johanniter-Hospizes und wir unterstützen dessen Arbeit gerne. Wir freuen uns, dass mit dem Geld die nächsten Schritte eingeleitet werden können.“

Bei der Renovierung der nächsten vier Zimmer gehören neben einem neuen Bodenbelag zu der Renovierung auch Malerarbeiten an Wänden und Decken. Und die Elektrik wird ebenfalls auf den neusten Stand der Technik gebracht. Jedes Zimmer wird mit einem besonderen LED Licht ausgestattet. Diese erlauben den Bewohnern der Zimmer eine individuelle Lichtgestaltung. Und auch die Möbel und insbesondere die Spezialbetten werden erneuert. Hierbei handelt es sich um Niedrigflurbetten, um Stürze zu vermeiden. Sie verfügen über eine Out-of Bed- Funktion, die ermöglicht, dass zur schnellen Unterstützung sofort ein Klingelruf betätigt wird, wenn jemand das Bett verlassen möchte. Hinzu kommt die Möglichkeit, das Bett für große Menschen auf Überlänge zu verstellen. Und ein Aufstehbett soll ebenfalls angeschafft werden. Spende für Johanniter-Hospiz in Bonn: Vier weitere Zimmer werden renoviert weiterlesen

Baskets und Telekom verteilen am 21.5.2019 6.000 T-Shirts beim ersten Playoff-Heimspiel | #HEARTBERG

Josh Mayo, Yorman Polas Bartolo und Co. trugen es schon nach dem eindrucksvollen Heimsieg am letzten Spieltag gegen den FC Bayern München. Am kommenden Dienstag, dem 21.5.2019, werden es ihm 6.000 Fans gleich tun, um zusammen den #HEARTBERG zur Festung zu machen: Jeder Zuschauer, der die Baskets beim ersten Playoff-Heimspiel gegen Oldenburg unterstützt, bekommt ein Festung #HEARTBERG Shirt geschenkt!

Vor jedem Spiel gibt Telekom Baskets-Trainer Chris O’Shea seiner Truppe die Marschroute vor: „Zu allererst müssen wir unseren eigenen Korb verteidigen!“ – und meint damit nicht nur den Ring in 3,05 Meter Höhe, sondern eigentlich noch viel mehr: den Heimvorteil, den Telekom Dome, den #HEARTBERG, Bonn! Und auch, wenn uns diese Saison voller Höhen und Tiefen einiges an Kraft und Nerven gekostet hat, müssen wir nun Schulter an Schulter stehen, um für die gemeinsame Sache zu kämpfen. Auf und abseits des Feldes. Jeder Spieler. Jeder Fan. Durch die T-Shirt-Aktion möchten wir als Einheit hinter dem Team stehen, ihm den Rücken stärken und Oldenburg zeigen, dass die FESTUNG #HEARTBERG in diesem Jahr nicht fallen wird! Baskets und Telekom verteilen am 21.5.2019 6.000 T-Shirts beim ersten Playoff-Heimspiel | #HEARTBERG weiterlesen

Zwei Milliarden Kilometer Richtung Schutz. Jeder Schritt zählt. Kampagne der UNO-Flüchtlingshilfe

Steigende Temperaturen locken derzeit wieder mehr Jogger, Radfahrer und Spaziergänger auf die Straßen, in Parks und die Natur. Viele Tausend Kilometer kommen dabei zusammen. Mit der Kampagne „Zwei Milliarden Kilometer Richtung Schutz. Jeder Schritt zählt.“ der UNO-Flüchtlingshilfe kann man mit diesen Kilometern jetzt nicht nur sich selbst etwas Gutes tun, sondern auch Solidarität mit den mehr als 68 Millionen Flüchtlingen weltweit zeigen. Hollywoodschauspieler und UNHCR-Sonderbotschafter Ben Stiller unterstützt die Kampagne ebenso wie das belgische Fußball-Nationalteam und die Bundesliga-Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen Die gelaufenen Kilometer der „Werkself“ bis zum Saisonende tragen mit dazu bei, dass die zwei Milliarden Kilometer ein weltweites, starkes Signal der Solidarität mit Menschen auf der Flucht geben.

Die Zahl ist unvorstellbar groß: 68,8 Millionen Flüchtlinge, Binnenvertriebene und Asylsuchende sind weltweit unterwegs, um an einem sicheren Ort Schutz vor Krieg, Gewalt und Verfolgung zu finden. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hat errechnet, dass Geflüchtete jährlich insgesamt etwa zwei Milliarden Kilometer zurücklegen, ehe sie in Sicherheit sind. So reisten syrische Flüchtlinge 2016 im Schnitt mehr als 240 Kilometer bis in die Türkei. Südsudanesische Flüchtlinge legten mehr als 640 Kilometer zurück, um Kenia zu erreichen, und Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar mussten etwa 80 Kilometer bis nach Bangladesch bewältigen. Zwei Milliarden Kilometer Richtung Schutz. Jeder Schritt zählt. Kampagne der UNO-Flüchtlingshilfe weiterlesen