Bonn: 33 jähriger Familienvater hatte sich mit seinen beiden Kindern im Wald verirrt

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Um 22:24 Uhr ging bei der Polizeileitstelle des PP Bonn der Notruf eines 33 jährigen Familienvaters ein, der sich mit seinem beiden 4 und 7 Jahre alten Kindern im Waldgebiet „Dollendorfer Harth“ bei einbrechender Dunkelheit verirrt hatte und sich nun am Notrettungspunkt „Querweg über die Harth“ aufhielt. Der 33 Jährige wurde angewiesen, am Notrettungspunkt auf das Eintreffen eines Funkstreifenwagens zu warten, welcher um 22:50 Uhr vor Ort eintraf. Die 3 Personen wurden sodann nach Hause gefahren.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen