Besuch aus Ghana informiert sich im Haus der Natur

Besuch aus Ghana informiert sich im Haus der Natur
Zu Besuch in Bonn ist derzeit die neue Stadtdirektorin Rachel Fousa-Sarpong der Bonner Projektpartnerstadt Cape Coast in Ghana. Am Freitag, 6. September 2019, informiert sie sich im Haus der Natur über die neuen interaktiven Bildungsangebote und die Verknüpfung von Ausstellung und Outdoor-Programm.

In Cape Coast gibt es eine ähnliche Umweltbildungseinrichtung: das sogenannte Biodiversity Centre. Es wurde im Rahmen eines gemeinsamen Kooperationsprojektes der Städte Bonn und Cape Coast zur Renaturierung der Fosu Lagune eingerichtet. Während in Bonn das sinnliche Erleben des Lebensraums Wald im Vordergrund steht, dreht sich in Cape Coast alles um das Ökosystem Lagune.
Von ihrem Austausch mit der Leiterin des Hauses der Natur, Heike Hückesfeld, erhofft sich Fousa-Sarpong neue Ideen und Anregungen für die Umweltbildungsarbeit mit Schülerinnen und Schülern im Biodiversity Centre. In der Vergangenheit hat die Stadt Bonn das Biodiversity Centre bereits durch die Entsendung von zwei ASA-Freiwilligen sowie im Rahmen einer Projektförderung von Engagement Global unterstützt.

Begegnung mit lokalem Brauchtum beim Fassanstich auf Pützchens Markt
Insgesamt ist Rachel Fosua-Sarpong von Dienstag bis Sonntag, 3. bis 8. September, in Bonn. Auf dem Programm stehen unter anderem Gespräche mit Vertretern der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der internationalen Hochschule IUBH in Bad Honnef zur Tourismusförderung sowie der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Außerdem tauschen sich die beiden Städte über zukünftige Kooperationen aus.
Am Donnerstag traf sich die Stadtdirektorin zum gemeinsamen Austausch mit Stadtverordneten und in der Partnerschaft engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Am Freitagnachmittag steht noch ein besonderes Highlight auf dem Programm: Fosua-Sarpong wird in die lokalen Traditionen eintauchen und beim Fassanstich zur Eröffnung von Pützchens Markt dabei sein.
Am Sonntag reist sie weiter nach Hannover, um dort gemeinsam mit Vertretern des Amts für Internationales und Globale Nachhaltigkeit an der „Kommunalen Partnerschaftskonferenz mit Afrika“ von Engagement Global teilzunehmen.

Hintergrund: Projektpartnerschaft mit Cape Coast
Cape Coast (Ghana) ist die jüngste Bonner Projektpartnerstadt und die einzige Partnerschaft der Stadt Bonn mit einer Kommune in Afrika. Grundlage bildet ein Beschluss des Stadtrates aus dem Jahre 2008. Eine offizielle Partnerschaftsvereinbarung wurde 2012 unterzeichnet. Die Stadt am Golf von Guinea ist ein touristisches Zentrum und bedeutender Bildungsstandort des Landes. Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht der Erfahrungsaustausch zu Umwelt- und Klimafragen. Unterstützt wird die Partnerschaft durch den Verein Partnerschaft Bonn-Cape Coast. Er fördert den Austausch zwischen den beiden Städten auf zivilgesellschaftlicher Ebene und begleitet die Partnerschaft durch verschiedene Aktivitäten in beiden Städten.
Weitere Informationen zu den Bonner Projektpartnerstädten gibt es unter www.bonn.de/projektpartnerschaften.