Abstimmungsheft zum Bürgerentscheid „Wasserlandbad“ liegt aus

Wasserlandbad Bonn Architekturmodell
Wasserlandbad Bonn Architekturmodell

Seit Montagfrüh, 9. Juli 2018, liegt das Abstimmungsheft zum Bürgerentscheid Wasserlandbad an den Informationsstellen in den Bezirksrathäusern sowie im Stadthaus – im Abstimmungsbüro, im Dienstleistungszentrum und im Presseamt – aus. Zudem ist es online unter www.bonn.de/buergerentscheid abrufbar. Das Abstimmungsheft dient zur Information der abstimmungsberechtigten Bürgerinnen und Bürger. Es kann abgeholt werden und wird auf Anforderung zugeschickt.

Wasserlandbad Bonn Architekturmodell
Wasserlandbad Bonn Architekturmodell

Bis zum 3. August 2018 sind rund 250.000 Bonnerinnen und Bonner ab 16 Jahren aufgerufen, per Briefwahl über die Frage „Soll der Neubau eines Schwimmbades in Bonn-Dottendorf gestoppt werden?“ abzustimmen. Die entsprechenden Unterlagen werden in dieser Woche bis Freitag, 13. Juli 2018, zugestellt. Abstimmungsberechtigte Personen, die bis zum 13. Juli noch keine Unterlagen erhalten haben, können diese – ebenso wie das Abstimmungsheft – persönlich im Abstimmungsbüro im Foyer des Stadthauses anfordern oder telefonisch unter den Rufnummern 0228 – 77 23 09 bzw. 77 23 44.

Oberbürgermeister Ashok Sridharan appelliert: „Mit einem ,Nein‘ im Bürgerentscheid machen Sie den Weg frei für das neue Wasserlandbad und eine zukunftsorientierte Bäderlandschaft. Bonn bekäme endlich ein neues, zeitgemäßes, barrierefreies und ganzjährig geöffnetes Familien-, Schul- und Vereinsschwimmbad. Mit weiterhin 14 Schwimmbädern, die wie beispielsweise Hardtbergbad und Beueler Bütt zum Teil saniert werden, wird Bonn auch in Zukunft über eine auf das gesamte Stadtgebiet verteilte Bäderlandschaft verfügen.“

www.bonn.de/buergerentscheid

Siehe auch: So läuft der Bürgerentscheid zum Wasserlandbad ab

Zur Internetseite www.wasserlandbad.de

Argumente für das Wasserlandbad

Stimmt im Bürgerentscheid Wasserlandbad mit NEIN, damit wir ein neues, modernes Bad bekommen!